Gegrillte Gemüsespieße

Wenn es um einen schönen Grillabend geht darf für mich eins nicht fehlen: Gemüsespieße. Sie können je nach Geschmack eine tolle Alternative für Fleisch sein oder als Beilage genutzt werden. Doch was ich an Gemüsespießen am meisten liebe ist, dass man sie marinieren oder mit tollen Grillsaucen kombinieren kann. So kann man den Geschmack jedes Mal neugestalten und es wird nicht langweilig. An dieser Stelle habe ich meine Lieblingsspieße für euch zusammengestellt.

Weiterlesen »

Spanische Tapas Teil I

Spanien ist für mich nicht nur ein Urlaubsziel, sondern es löst in mir auch das Gefühl von Fernweh aus. Ich hab dort Städte erkundet, die schönsten Sonnenuntergänge gesehen und Nächte durchgetanzt.

Und eines darf in meiner Aufzählung nicht fehlen: das Essen. Spanische Speisen lassen keine Wünsche offen und speziell Tapas geben einem die Möglichkeit viel zu probieren und ein Abendessen immer wieder neu zu gestalten. Heute habe ich die ersten drei Rezepte für euch.

Weiterlesen »

Griechischer Salat mit Blätterteigtaschen

Der Sommer fühlt sich im Moment so nah an, dennoch ist der Urlaub im Ausland so fern. Und mein Fernweh hat mich im Moment komplett im Griff, deshalb versuche ich mir jede Woche etwas Urlaub in meinen Alltag in zu integrieren. Der Balkon ist bereit um ein Sonnenbad nach dem anderem zu nehmen und wir machen verschiedene Ausflüge um aus dem Alltag auszubrechen. Deshalb darf das Urlaubsgefühl auf dem Teller nicht fehlen, also machen wir einen Abstecher nach Griechenland.

Weiterlesen »

Vegetarischer Rösti Burger

Muss es immer Fleisch sein oder darf es auch mal etwas grüner werden? Ich kann diese Frage definitiv mit JA beantworten! Ein Burger kann mit leckerem Fleisch belegt sein, muss er aber nicht. Burger sind aktuell angesagt und es gilt die klassische „mehr“-Regel: mehr Geschmack, mehr Gewürze und mehr Belag. Meine Alternative kann definitiv mit dem Klassiker mithalten.

Weiterlesen »

Bandnudeln mit Spargel und Erbsen

In einigen meiner Rezepte taucht immer wieder der Begriff „al dente“ auf. Dieser stammt aus dem Italienischen und bedeutet „bissfest“. Die Nudeln sollen somit im Kern noch nicht ganz weich sein. Vor allem wenn man Nudeln nach der Zubereitung in Sauce schwenkt und liegen lässt ist es notwendig, dass die Pasta al dente gekocht sind. Somit weichen sie nicht komplett durch und der zweite Teller schmeckt genauso gut wie der erste.

Weiterlesen »