zartes Erbsenpüree

In diesem Rezept geht es mal nicht um das Hauptgericht, sondern um eine Nebenrolle. Ich finde, dass ein Teller insgesamt stimmig sein muss und schön farbenfroh aussehen sollte. Dazu gehören auch leckere Beilagen in allen möglichen Farbvarianten. Die Kombination von mehrern Farben auf dem Teller vermitteln bei mir immer ein Gefühl von frischen Lebensmitteln. In diesem Rezept findest du ein Erbsenpüree das ganz schnell zubereitet ist und sich wunderbar kombinieren lässt. Durch die grüne Farbe des Püree passt es bei fast jedem Gericht als gute Beilage dazu.

Portionen
2

Zubereitungszeit
10 Minuten

Kalorien
168 kcal

ZUTATEN

  • 230g Erbsen

  • 1 TL Öl

  • 1 kleine Zwiebel

  • 1 Zehe Knoblauch

  • 1 EL Zitronensalz

  • Muskatnuss

  • Salz

  • Pfeffer

Zubereitung

  • Die Zwiebeln und der Knoblauch werden möglichst klein geschnitten und in einem Topf mit dem Öl angebraten. Die Erbsen werden hinzugegeben und ebenfalls erhitzt.
  • Nun werden der Zitronensaft, das Muskat sowie Salz und Pfeffer dazu gegeben. Mit einem Stabmixer wird alles fein püriert, bis ein sämiges Püree entstanden ist.
  • Jetzt heißt es nur noch etwas abschmecken mit dem Salz und Pfeffer und dann kannst du es dir schmecken lassen.

Nährstoffe pro Portion: Kohlenhydrate 13g, Eiweiß 7g,  Fett 8g

Das Erbsenpüree lässt sich wunderbar kombinieren.

Hast du das Rezept schon probiert? Dann schreib mir ein Kommentar oder eine Nachricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.