Schokoladentafeln selbst gestalten

Türchen Nummer 4

Schokolade, eine der Lieblingssüßigkeiten der Deutschen. Laut einer Studie essen wir durchschnittlich pro Kopf im Jahr 12 Kilogramm. Doch kein Grund zum Schämen: Nicht nur wir naschen gerne Schokolade, auch die Schweizer, die Iren und die Briten teilen mit uns diese Vorliebe. Somit bietet es sich an, Schokolade zu verschenken denn Gefallen tut sie uns Allen. Für mich ist selbst verzierte Schokolade eine wunderbare Möglichkeit sie als Gastgeschenk mitzubringen oder meinen Gästen anzubieten.

 
Zubereitungszeit
30 Minuten

 

ZUTATEN

  • 300g Schokolade nach Wahl

  • Topping: Erdnüsse, Walnüsse, Haselnüsse, Zuckerperlen, Zuckersterne, Zuckerstreusel, Kokosflocken, Brezeln, Hafer und vieles weiteres

zubereitung

  • Bei der Verarbeitung von Schokolade ist Eines ganz besonders wichtig: Vorbereitung. Denn sobald die Schokolade flüssig ist sollte man sie schnellstmöglich verarbeiten, damit sie weder zu heiß wird und verbrennt oder bereits wieder abgekühlt ist.
  • Alle gewünschten Toppings und Utensilien werden bereitgestellt.
  • Backblech mit Backpapier auslegen, dient zur Ablage der fertig verzierten Schokolade.
  • Plätzchenformen, Silikonformen, Portionsringe auf dem Backblech verteilen
  • Die Schokoladentafeln werden in kleinere Stücke gebrochen oder geschnitten. Den Schokoladenbruch im Wasserbad zum Schmelzen bringen. Mithilfe eines Esslöffels wird die Schokolade in die gewünschten Formen gegossen.
  • Anschließend wird das Topping auf der Schokolade verteilt. Zum Auskühlen wird das Backblech in einen kühlen Raum gestellt. Nachdem die Schokolade abgekühlt ist, kann sie aus den Formen gedrückt werden.

Hast du das Rezept schon probiert? Dann schreib mir ein Kommentar oder eine Nachricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.