Buchteln Salzburger Art

Wenn ich im Urlaub bin probiere ich gerne etwas Neues aus und auch im letzten Österreich Urlaub gab es zum Nachmittags-Kaffee mal keinen Kuchen, sondern Buchteln. Fluffig, Süß und doch frisch – genauso zergingen Sie mir auf der Zunge. Die Mischung zwischen dem leichten Teig und der süß-frischen Marmelade war so lecker, dass ich noch eine weitere probieren musste.

Nachdem ich schon eine ganze Weile wieder zuhause war und mich das Fernweh plagte, habe ich mir diese wunderbare Urlauberinnerung nachgebacken. Mit einer großen Tasse Kaffee und einem Teller mit zwei großen Buchteln habe ich es mir auf dem Balkon bequem gemacht und einfach nur an den nächsten Urlaub gedacht. Vielleicht geht es ja wieder nach Österreich?

Fernweh

Zubereitungszeit: 30 Minuten | Ruhezeit: 60 Minuten | Backzeit: 25 Minuten |Portionen: 12

Zutaten: 125ml Milch, 17g frische Hefe, 250g Mehl Typ 405, 30g Puderzucker, ½ TL Salz, 1 Pck. Vanillezucker, 1 Eigelb, 30g weiche Butter, Abrieb einer Zitrone, 60g Butter für die Form, 150g Marmelade oder Zwetschgenmus.

Zubereitung: Die Milch wird in einem Topf oder in der Mikrowelle leicht erwärmt. In die lauwarme Milch wird die Hefe gebröselt und komplett aufgelöst. Anschließend werden in einer Rührschüssel alle anderen Zutaten zusammen vermengt und erst zum Schluss kommt die Milch-Hefe-Mischung hinzu. Jetzt wird alles solange geknetet, bis ein glatter schöner Teig entstanden ist. Nun darf der Teig für ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen.

Die 60g Butter werden geschmolzen und ca. 2/3 davon werden für das einfetten der Form genutzt. Der Teig wird in einzelne Stücke je 40g zerteilt. Nun werden die Teiglinge auf einer bemehlten Oberfläche ausgerollt und mit der Marmelade oder dem Obstmus gefüllt und am Ende zusammengedrückt. Dieses Ende wird in die restliche Butter getaucht und darf mit dem Ende nach unten in die Backform. Nachdem alle Teiglinge verarbeitet sind, dürfen Sie weitere 30 Minuten in der Backform gehen. In der Zwischenzeit wird der Ofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vorgeheizt. Die Buchten werden für 25 Minuten gebacken.

Salzburg lässt sich wunderbar zu Fuß erkunden

Lass es dir schmecken, deine Nina!

Hast du die Buchteln schon probiert? Dann schreib mir ein Kommentar oder eine Nachricht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s