Wraps mit leckerer Füllung und tollem Dressing

Wraps sind für mich eine tolle Alternative ein Mittagessen mit an die Arbeit zu nehmen oder einen Salat etwas origineller zu verpacken. Ich habe hier zwei Alternativen für euch zusammengestellt, die viel Raum für weitere Eigenkreation bieten. Also lass dich inspirieren…

Zubereitungszeit:  15 Minuten | Portionen: 2

Zutaten für scharfen Wrap: 2 Wraps, eine Zwiebel, 200g Hackfleisch, 2 EL Öl, 2 EL Tomatenmark, ½ TL Chilipulver, 3 EL Kidneybohnen, ½ Paprika, etwas Salz und Pfeffer, 1-2 Hände voll Feldsalat

Zubereitung:
Als erstes werden die Zwiebeln und die Paprika in kleine Würfel geschnitten. Die Zwiebeln werden mit dem Öl in einer kleinen Pfanne angebraten. Nachdem sie schön glasig, wird das Hackfleisch hinzugegeben. Wenn das Hackfleisch fast fertig gebraten ist gebe ich die Paprika hinzu. Diese wird leicht angeschwitzt. Nun dürfen alle Zutaten dazu bis auf den Feldsalat. Die Gewürze kannst du nach deinem Geschmack hinzufügen. Ich esse gerne scharf und deshalb darf es auch gern etwas mehr sein. Die Masse kannst du dann auf einem Wrap verteilen und je nachdem wie viel Salat du möchtest, auffüllen, rollen und fertig ist der scharfe Wrap!

Zutaten für den verpackten Salat: 2 Wraps, 4 EL weiße Bohnen, eine Tomate, ½ Paprika, eine Frühlingszwiebel, ¼ Gurke, 1-2 Hände voll Feldsalat, etwas Joghurt Dressing

Zubereitung:
Die Zutaten behandelst du genauso als würdest du dir einen kleinen frischen Salat zusammenstellen. Das Gemüse wird klein geschnitten und der Feldsalat gewaschen. In einer Schüssel kannst du alles gut miteinander vermischen. Anschließend hebst du das Dressing unter. Der kleine Salat wird in der Mitte des oberen Teils des Wraps verteilt und anschließend wird der Wrap aufgerollt.

Das Joghurt Dressing für den Wrap: 75g Naturjoghurt, 1 EL Zitronensaft, 1 TL Sonnenblumenöl, ein paar leckere Kräuter (z.B. Schnittlauch, Dill und Basilikum), Salz und Pfeffer.

Alle Zutaten werden gut vermischt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Tipp: Solltest du die Wraps am nächsten Tag mit zur Arbeit nehmen wollen, kannst du alles bereits abends vorbereiten. Nur den Salat solltest du erst morgens hinzugeben, damit er über Nacht nicht zusammenfällt.

Tipp: Bei Dressing solltest du nicht an der Fettstufe sparen. Fett ist hierbei ein wichtiger Geschmacksträger.

Frische Wraps mit leckerer Limo

Lass es dir schmecken, deine Nina!

Hast du die Wraps schon probiert? Dann schreib mir ein Kommentar oder eine Nachricht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s