Mini Calzone mit Ajoli-Dip

Ein Weihnachtsessen kann eine ganz schöne  Herausforderung sein. Es gibt Vorlieben, Allergien oder Unverträglichkeiten zu beachten und jeder hat seinen eigenen Geschmack. Doch vielleicht kommt meine Fingerfood-Variante bei einer Großzahl von Gästen an, denn wer mag schon keine Pizza?! Ich habe eine Variante gewählt, die du ganz nach allen Vorlieben der Gäste gestalten kannst und einfach als Fingerfood oder mit einem leckeren Salat garniert auftischen kannst.

Zubereitungszeit: 40 Minuten | Backzeit: 15 Minuten | Portionen: 4

Zutaten für Calzone:1 Packung frischer Pizzateig, 1 Ei, 1 EL Milch, 1 Paprika, 5 Champions, 3 Scheiben geräucherter Schinken, 100g geriebener Gouda, 2 EL Olivenöl, 4 EL Tomatenmark, 1 TL Basilikum, 1 TL Oregano, 1/2 TL Paprika edelsüss, Salz und Pfeffer

Wahrscheinlich fragst du dich gerade warum ich fertigen Pizzateig in meinem Rezept stehen habe. Genau, es ist für mich äußerst unüblich. In der Regel werden alle Teige selbst gemacht, aber an Weihnachten gibt es bei mir eine Ausnahme. Der Grund ist, dass ich eine große Familie habe und an den verschiedenen Tagen immer wieder eingeladen bin und es dann trotz aufwendigem Weihnachtsmenü schnell gehen muss.

Zubereitung:
In einer großen Schüssel dürfen alle Zutaten, außer der Teig das Ei und die Milch, miteinander vermengt werden. Dafür werden Paprika, Champions und Schinken möglichst klein geschnitten. Und der Gouda an einer Küchenreibe fein gerieben. Olivenöl, Tomatenmark und die Gewürze werden hinzugegeben und die fertige Füllung wird mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Der Pizzateig wird ausgerollt. Mithilfe eines Servierrings habe ich Kreise ausgeschnitten, du kannst aber auch gern eine große Tasse verwenden. Das Ei wird getrennt und mit dem Eiweiß werden die Ränder der Teiglinge bestrichen. Anschließend werden die Kreise mit der Füllung belegt, zusammengeklappt und die Ränder festgedrückt. Das Eigelb wird mit der Milch verquirlt und die Oberseite der Calzone wird mit der Mischung bestrichen.

Die Mini-Calzone werden bei 180°C Umluft für ca. 15 Minuten gebacken.

Schnelles Ajoli

Zutaten Ajoli: 250ml Sonnenblumenöl, 1 TL Salz, 6 Zehen Knoblauch, 2 Eier, etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Der Knoblauch wird in kleine Stücke geschnitten und mit den restlichen Zutaten in einen Höhen Becher gegeben. Für den nächsten Schritt ist es wichtig, dass die Zutaten die gleiche Temperatur haben. Mit einem Stabmixer werden die Zutaten vermischt. Dafür wird der ausgeschaltete Stabmixer an den Boden des Bechers gegeben, angeschaltet und gaaaanz langsam nach oben gezogen. Du wirst sehen, dass sich die Zutaten schnell vermischen und ein cremiges Ajoli entsteht. Bon Appetit!

Hast du das Rezept schon probiert? Dann schreib mir ein Kommentar oder eine Nachricht.

Deine Nina!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s