obst frisch gemüse selfmade citrus healthy

A&O der Vorratshaltung

Vorratsschrank, Apothekerschrank, Gewürzsammlung
Werbung -selbstgekauft-

Das Thema Vorratshaltung wirkt auf den ersten Blick eingestaubt und man denkt eher an Omas Küche statt an moderne, gesunde und schnelle Gerichte. Aber genau das macht Vorratshaltung. Sie hilft uns abends schnell Gerichte zu zaubern, weil mal wieder keine Zeit zum Einkaufen war oder die Lust sich nach einem Arbeitstag mit Überstunden noch lange in die Küche zu stellen einfach fehlt.

Ich möchte euch heute  die wichtigsten Aspekte der Vorratshaltung vorstellen und ein paar Ideen wie eure Vorratsschränke und- Kammern garantiert nicht einstauben:

1.Ordnung und Sauberkeit

Bei guter Vorratshaltung in einer Küche oder Speisekammer kommt es neben Lebensmitteln besonders auf Sauberkeit und Ordnung an. Denn ohne diese beiden Aspekte werden die Lebensmittel schnell ungenießbar oder wir holen uns ungebetene Gäste wie Mäuse, Ameisen oder Motten ins Haus.

Zuerst sollte man sich die Umgebung anschauen in der die Lebensmittel gelagert werden soll. Dabei ist der Kreativität fast keine Grenze gesetzt und kann je nachdem was gelagert werden soll auch ganz unterschiedlich ausfallen. Wichtig ist dabei das die Umgebung trocken und sauber ist. Für eine Grundreinigung hilft ein guter Essigreiniger.

  1. Behälter

Als zweites sind die Behälter sehr wichtig. Sie sollten natürlich sauber sein, sowie luftdicht schließen und funktionstüchtig sein. Denn nichts ist schlimmer, wenn einem eine Fasche gefüllt mit Öl entgegenkommt, weil der Verschluss defekt war. Die Sauberkeit spielt dabei eine große Rolle, Behälter und Flaschen sollten von außen und innen immer sauber sein. Denn nur wenn ein Behälter vorher sauber ist können die Lebensmittel mit denen Sie befüllt werden lange genießbar bleiben.

Bei den verwendeten Behältern solltest du darauf achten, dass sie für Lebensmittel geeignet sind und keine Verfärbung annehmen. Dabei spielt es keine Rolle ob sie aus Kunststoff, Glas, Keramik oder ähnlichem sind. Viele meiner Gewürze lagere ich am liebsten in Glasbehältern und das Gegenteil hierzu würdest du in meinem Regal für Backzutaten finden. Diese sind fast ausschließlich in Kunststoffbehältern. Da ich dort nur wenig Platz habe kann ich sie gut stapeln und trotzdem habe ich die Füllmengen im Überblick.

  1. Haltbarkeit beachten

Es gibt zwei Abkürzungen die uns zeigen ob ein Lebensmittel noch genießbar ist.

MHD (Mindesthaltbarkeitsdatum):
Das MHD zeigt und an wie lange ein Lebensmittel MINDESTENS haltbar ist und nicht wann wir es weg werfen müssen. Dabei können wir uns ganz auf unsere Sinne verlassen. Unsere Augen zeigen uns ob sich die Verpackung durch Aufblähungen oder Verfärbungen verändert hat und die Nase sagt uns schnell durch einen unangenehmen Geruch ob es noch essbar ist. Genau so ein großer Helfer ist unser Mund. Durch öffnen und probieren einer kleinen Menge wissen wir sofort ob wir es zum Kochen oder Essen noch benutzen können.

Verbrauchsdatum:
Dieses Datum finden wir z.B. auf Fisch und Fleisch. Es zeigt uns an bis wann wir das Lebensmittel verbraucht haben müssen. Sollte dieses Datum überschritten sein, bitte ich dich das Lebensmittel zu entsorgen, da sich sonst viele Bakterien entwickeln können.
Aber bitte denk daran auch hier an die Mülltrennung zu denken.

  1. Vorräte selbst herstellen

Tomatensaucen, Pesto, Gemüsepfannen, Dressings, Smoothies und vieles mehr kannst du in größeren Mengen herstellen und sie einfrieren oder gekühlt aufbewahren um sie zu einem späteren Zeitpunkt als Grundlage für ein Gericht zu benutzen oder dir einfach die Zeit zu sparen. Wie das genau aussehen kann und wie du hier kreativ werden kannst, werde ich dir immer wieder bei Instagram zeigen. Komm vorbei und folge mir!

  1. Meine Lebensmittel-Evergreens:

Trockene Lebensmittel:

  • Nudeln
  • Bulgur
  • Couscous
  • Reis
  • Haferflocken
  • Mehl
  • Nüsse
  • Zucker

Frische Lebensmittel:

  • Eier
  • Kartoffeln
  • Paprika
  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • Tomaten

Flüssige Lebensmittel:

  • Olivenöl
  • Sonnenblumenöl
  • Milch
  • Sojasauce

Verarbeitete Lebensmittel:

  • Konserven Kirschen
  • Passierte Tomaten
  • Tomatenmark
  • TK Beeren
  • Orangensaft
Obst- und Gemüseregal direkt und immer sichtbar auf der Arbeitsfläche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s